Entfernung15 km
Höhenmeter535 m
Teilen
Petzer (Pec pod Sněžkou) – Großaupa (Velká Úpa) – Walschabauden (Vlašské boudy)– Mooswiese (Černohorské rašeliniště) – Moorlahn (Slatinná stráň) – Petzer

Wir fangen mit dem blauen Wanderzeichen leitend von Petzer, dem rechten Aupa-Ufer entlang, parallel mit der Hauptstraße nach Großaupa an. Nach zwanzig Minuten werden wir mithilfe von dem blauen Wanderzeichen zur Urlasmühle (Javoří mlýn) in Großaupa geführt, wo wir nach rechts hinauf abbiegen und bis zur Urlasgrundbaude (Červenokostelecká bouda) steigen, der grünen Wanderwegmarkierung folgend, von wo aus wir wieder mithilfe von dem blauen Wanderzeichen bis zu dem Wegweiser bei den Thambauden (Thámovy boudy) fortsetzen. Hiervon folgen wir wieder dem grünen Wanderzeichen bis zu den Walschabauden (Vlašské boudy). Weiter gehen wir nach der gelben Wanderwegmarkierung zu Pěticestí und dann weiter, bis wir zu den Grenzen von der Mooswiese (Černohorské rašeliniště) ankommen. Begeben Sie sich nach links über die Mooswiese (Černohorské rašeliniště) bis zu den Groß-Kühnelbauden (Pardubické boudy) auf dem südwestlichem Hang von Schwarzenberg (Černá hora) und Forstberg (Světlá Hora). Hiervon gibt es wunderschöne Aussichten, besonders auf Petzer, auf das Gemeinde Jungbuch (Mladé Buky) und die Stadt Trautenau (Trutnov). Wenn Sie dem grünen und dann dem blauen Wanderzeichen folgen, kommen Sie in zwanzig Minuten zur Schwarzschlagbaude (Černá bouda) auf dem Hang vom Schwarzenberg (Černé Hory). Die rote Wanderwegmarkierung leitet Sie bis zur Koliner Baude (Kolínská bouda). Der gelb markierte Weg zweigt gleich an der Baude nach rechts ab und führt uns bis nach Petzer.

Profil

Profil

Karte